logo

So wirst Du Business-Intelligence-Analyst:in

Inhaltsverzeichnis

Zwischen den Welten: Ein:e Business-Intelligence-Analyst:in (BI-Analyst) vereint zwei verschiedene Themenbereiche und ist genau deshalb so wertvoll für Unternehmen.

BI (Business Intelligence) ist ein Unternehmensprozess, in dem gesammelte Daten aufbereitet, visualisiert und ausgewertet werden. Das Ziel dieses Prozesses ist es, aktuelle wirtschaftliche Erkenntnisse für Unternehmen zu gewinnen.

Business Analytics dagegen konzentriert sich vor allem auf zukünftige Entwicklungen. Diese beiden Bereiche werden von einem Business Intelligence Analyst (BI Analyst) abgedeckt. Aber was genau macht ein BI Analyst eigentlich? Was ist der Unterschied zwischen BI Analyst und Data Scientist? Wie bekommst Du einen Job als BI Analyst? Dies und vieles mehr erfährst Du in dem folgenden Artikel.

Was macht ein:e Business-Intelligence-Analyst:in?

Als Business-Intelligence-Analyst:in hast Du in den meisten Fällen die Aufgabe, bereits bereinigte Daten zu visualisieren und auszuwerten, um daraus geschäftsrelevante Erkenntnisse für das Unternehmen zu gewinnen. Aus diesen Erkenntnissen kannst Du Lösungsvorschläge für aktuelle Probleme liefern oder Konzepte zur Optimierung von Prozessen vorbereiten. Sowohl technische als auch wirtschaftliche Aspekte werden für die Konzepte betrachtet.

Du hast als BI Analyt die Aufgabe mit Stakeholdern zu kommunizieren und ihnen mittels von visualisierten Daten, Entscheidungen zu erleichtern. Business-Intelligence-Analyst:innen sollen Kenntnisse dazu liefern, ob Prozesse gut oder schlecht laufen und wie diese verbessert werden können. Business-Intelligence-Analyst:innen haben in den meisten Fällen also eine beratende Rolle.

Was ist der Unterschied zwischen Data Scientist und BI Analyst?

Auf den ersten Blick wirken die Tätigkeiten eines Data Scientists und eines BI-Analyst:innen identisch. Aber die Unterschiede liegen in ihren Einsatzgebieten. Obwohl sich viele ihrer Tätigkeiten ähneln und ein Data Scientist viele Aufgaben eines BI-Analyst:innen übernehmen kann, sind ihre Fähigkeiten und Aufgaben nicht vollständig deckungsgleich. Data Scientists arbeiten mit strukturierten, halbstrukturierten und unstrukturierten Daten.

BI Analyst:innen dagegen arbeiten hauptsächlich mit strukturierten, bereits aufbereiteten Daten, da der unmittelbare Erkenntnisgewinn und nicht die Datenanalyse im Vordergrund steht. Data Scientists sollen Machine Learning im Unternehmen implementieren, um die automatisierte Verarbeitung und Visualisierung von Daten voranzutreiben. BI Analyst:innen sind eher für das Reporting von Erkenntnissen an Führungskräfte verantwortlich.

Obwohl BI Analysts auch die Möglichkeiten haben, zukünftige Begebenheiten zu antizipieren, liegt der Fokus eher auf den aktuellen Prozessen und Problemen. Der Job von Data Scientists ist es hingegen insbesondere mit Machine-Learning-Algorithmen, zukünftige Entwicklungen zu antizipieren.

Diese Fähigkeiten und Skills benötigst Du als Business-Intelligence-Analyst:in

Als Business-Intelligence-Analyst:in wird von Dir ein sehr breites Skill-Set gefordert. Es werden nicht nur Hard Skills wie Programmierkenntnissen oder die Fähigkeit mit verschiedenen Programmen Daten zu visualisieren von Dir erwartet. Vor allem solltest Du in der Lage sein, Daten zu kommunizieren und Deine neuen Erkenntnisse glaubhaft einer Führungskraft zu präsentieren.

Hard Skills:

Programmiersprachen: Python, R, SQL, VBA

Es wird Dich erleichtern zu hören, dass Du keineswegs alle dieser Programmiersprachen beherrschen musst, um als Business-Intelligence-Analyst arbeiten zu können. Basiskenntnisse in SQL und in entweder R oder Python solltest Du aber auf jeden besitzen. Hierbei gilt je mehr Programmiersprachen Du beherrscht desto flexibler bist Du einsetzbar und machst Dich für Arbeitgeber interessanter. Viele davon kannst Du allerdings auch während Deiner Tätigkeit als BI Analyst erlernen. Hier hilft es Deiner Karriere für technologische Entwicklungen offen zu bleiben.

Daten Visualisierung: Power BI, Tableau, SAS, Excel

Wie ein Data Scientist, muss auch ein BI Analyst in der Lage sein, seine Erkenntnisse auf Grundlage von Daten zu visualisieren. Um diese Daten ansprechend darzustellen, greifen BI Analyst:innen auf Programme wie Tableau, Power BI und SAS zurück.

Banner im Text: „Lerne die Grundlagen von Power-BI mit unserem Business-Intelligence-Analyst Training“.

Soft Skills für BI Analysts

Um BI Analyst zu werden, braucht es jedoch mehr als nur das Wissen um Programmiersprachen oder in der Lage zu sein, Daten mithilfe von Power BI oder Tableau zu visualisieren. Du kannst auch mit Deiner Persönlichkeit glänzen. Genauer gesagt, mit den nachfolgenden Soft Skills

Kommunikationsfähigkeit:

Ein BI Analyst sollte die Fähigkeit besitzen seine Erkenntnisse auf eine Weise zu kommunizieren, die es ermöglicht, dass auch Personen ohne Fachverständnis seinen Reportings folgen können.

Präsentationsfähigkeit:

Es ist wichtig, als BI Analyst in der Lage zu sein, Deine Erkenntnisse und Analysen überzeugend und verständlich präsentieren zu können. Ein BI Analyst hat die Aufgabe Führungskräfte mit Daten, also harten Fakten zu überzeugen.

Wenn ein BI Analyst es nicht schafft die Entscheidungsträger:in zu überzeugen  und das Thema verständlich zu machen, wird die Entscheidungsfindung noch schwieriger.

Betriebswirtschaftliches Verständnis:

Als Business-Intelligence-Analyst solltest Du ein gewisses betriebswirtschaftliches Grundverständnis mitbringen, damit Du in der Lage bist die verschiedenen Geschäftsabläufe eines Unternehmens zu verstehen. Um Deine Erkenntnisse zwischen verschiedenen Departments kommunizieren zu können, ist ein Verständnis der verschiedenen Geschäftsabläufe und deren betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sehr hilfreich.

Analytische Fähigkeiten:

Um überhaupt Erkenntnisse aus den Daten zu gewinnen, musst Du als BI Analyst in der Lage sein, analytisch zu denken. Außerdem solltest Du es vermeiden, Dich von ersten Annahmen in eine falsche Richtung lenken zu lassen. Als BI Analyst musst Du aus der Datenlage Rückschlüsse ziehen können, wie es um die verschiedenen wirtschaftlichen Prozesse bestellt ist.

Ein Mann der als Business-Intelligence-Analyst arbeitet, bei der Analyse von Sales Reports.

So viel verdienst Du als BI Analyst:

Da gerade viele Unternehmen versuchen, mit Hilfe von Datenanalysen Unternehmensprozesse zu optimieren, sind BI-Analysten derzeit sehr gefragt. Die Nachfrage nach Datenexpert:innen kann allerdings aktuell nicht gedeckt werden. Das sorgt für eine sehr hohe Nachfrage nach Fachkräften in diesem Bereich und einen günstigen Arbeitsmarkt für diejenigen, die als BI Analyst Fuß fassen wollen.

Deshalb liegt das Durchschnittsgehalt eines BI Analysten deutschlandweit laut Glassdoor aktuell bei 56.652 Euro pro Jahr. Je nach Berufserfahrung und Größe des Unternehmens kann das Jahresgehalt auch bis auf 71.590 Euro steigen. Es sind auch Gehälter darüber hinaus denkbar.

Wie wirst Du BI Analyst?

Oft wird behauptet, dass man einen Studienabschluss in Bereichen wie Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsinformatik benötigt, um als BI Analyst arbeiten zu können. Obwohl ein solcher Abschluss zwar gern gesehen wird und den Einstieg für eine Datenkarriere erleichtert, ist er nicht zwingend erforderlich. Wer hoch motiviert ist und sich immer weiterbildet, kann ebenfalls in Einstellungsgesprächen glänzen und potenzielle Arbeitgeber:innen von sich überzeugen.

Die Nachfrage nach Mitarbeitenden mit Daten-Skills ist aktuell sehr hoch. Dies sorgt dafür, dass auch Quereinsteigende die Möglichkeit haben, als Business-Intelligence-Analyst:in zu arbeiten. Um Dir den Quereinstieg als BI Analyst zu erleichtern, gibt es viele verschiedene digitale Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Weiterbildung zum BI Analyst von StackFuel kannst Du sogar ohne Vorkenntnisse starten.

Banner im Text: „Dein Quereinstieg als Business-Intelligence-Analyst:in“.

In unserem Onlinetraining erlernst Du die Grundlagen von Power BI und wie du mit Power BI Daten visualisieren kannst. Außerdem lernst Du, wie Du Daten analysierst und wie Du die Erkenntnisse, die Du aus den Daten gewinnst, wie Du diese mithilfe von Data Storytelling zum Beispiel mit Deiner Führungskraft kommunizieren kannst. Diese Fähigkeiten bereiten Dich auf Deinen Quereinstieg und die praktische Arbeit in Deinem Joballtag vor.

Wenn Du mehr zum Thema BI Analyst erfahren möchtest, informiere Dich gern über den Trainingsablauf und Deine Fördermöglichkeiten.

Quellen:

t3n digital pioneers (2019)“Was macht eigentlich ein Business-Intelligence-Analyst?“ [02.09.2019]

Towards Data Science (2020) „Data Scientist vs Business Intelligence Analyst. Here’s the Difference.“ [16.12.2020]

Martin Grellmann (2021) „Data Science vs. Business Intelligence“ [28.03.2021]

Glassdoor (2022) „Business Intelligence Analyst Gehalt in Deutschland“ [07.10.2022]


Louisa Krützfeldt
Louisa Krützfeldt
Louisa ist gebürtige Berlinerin und Junior Data Scientistin bei StackFuel. Sie hat in ihrer Heimatstadt Biochemie sowie im nahen Potsdam Bioinformatik studiert. Nach ihrem Studium arbeitete sie in der medizinischen Forschung, wo sie insbesondere mit der Auswertung medizinischer Daten betraut war, um die Krebsprognose bei Kindern zu untersuchen. Die riesigen Datenmengen auszuwerten, war für Louisa sehr wertvoll und sie erinnert sich gern an das Gefühl, wenn sie aus den Daten relevante, verwertbare Informationen gewinnen konnte. Dieses wertvolle Können und ihre Freude an der Datenanalyse möchte Louisa bei StackFuel Lernenden vermitteln und mit Spaß erfahrbar machen.

Ähnliche Beiträge

Newsletter

Subscribe to our newsletter and stay updated to our trainings and the latest L&D trends!

Mit Absenden des Formulars habe ich die Datenschutzerklärung und AGB zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass mir StackFuel E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten sendet.

Meistgelesene Beiträge
So wirst Du Data Analyst
05 Januar 2023
Die Top 5 Fähigkeiten, die jeder Data Scientist 2023 braucht
10 Januar 2023
Automatisierung von Prozessen: Potenziale erkennen und nutzen
11 Januar 2023
Meistgelesene Beiträge