logo

10 Förderprogramme für Deine berufliche Weiterbildung in Deutschland, die Du 2022 kennen solltest

Inhaltsverzeichnis

Auf eines können wir uns alle einigen: Berufliche Weiterbildungen werden immer wichtiger. Für viele scheitert der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung, einem Quereinstieg oder einem Aufstieg jedoch an den eigenen Möglichkeiten eine Weiterbildung zu finanzieren. Völlig zu Unrecht. In Deutschland gibt es zahlreiche Programme zur Förderung für Weiterbildungen. Die 10 vielversprechendsten haben wir Euch im nachfolgenden Artikel aufgelistet. In unserer Übersicht über die Förderprogramme in Deutschland wird verständlich erklärt, ob Du einen Anspruch hast, welche Voraussetzungen Du erfüllen musst und ob sich der Aufwand für Dich lohnt.

Was sind Weiterbildungsförderungen und warum gibt es sie?

Mittlerweile ist sie wirklich überall angekommen, die digitale Transformation. Nach und nach werden unsere Produkte, Prozesse und Jobs digitaler und lebenslanges Lernen findet seinen Weg in die Mitte der Gesellschaft. Ohne Zweifel ist das eine positive Entwicklung, aber sie erfordert, dass wir uns ihr anpassen. Man könnte sogar behaupten, dass dieser Wandel kein Ende nehmen wird und wir lernen müssen, uns immer wieder von Neuem auf Veränderungen einzustellen.

Unsere Arbeitswelt wird also nach und nach zu einer Umgebung, in der lebenslanges Lernen dazugehört und belohnt wird. Wenn Unternehmen eines brauchen, dann sind es Mitarbeitende mit Köpfchen, die dazu bereit sind. Rund 25 Prozent der aktuellen Jobprofile werden durch die Digitalisierung und den Einsatz neuer Technologien transformiert. Das ist zwar erschreckend, beinhaltet aber auch große Chancen.

Um Deinen Job zukunftssicher zu machen, brauchst Du nicht darauf zu warten, dass eine neue Technologie an Deinem Stuhl sägt. Wer sich früh anpasst, bleibt nicht nur in seinem Job, sondern macht seine Tätigkeit sogar erfüllender.

Förderung für Weiterbildungen: Wer bekommt was und wieviel?

Deutschland hat diese Entwicklung erkannt und stellt sich ebenfalls immer stärker darauf ein, dass sich Beschäftigte weiterbilden wollen. Lange stand die deutsche Qualifizierungspolitik in der Kritik. Zu kurzsichtig und zu eingeschränkt war sie lange Zeit. Das soll sich auch mit der neuen Ampel-Koalition ändern. Diese öffnet sich für eine perspektivische Weiterbildung für den gesamten Arbeitsmarkt und adressiert die neuen Anforderungen des dringenden Qualifizierungsbedarfs. Langfristig soll eine Bildungs(teil)zeit/ Bildungskarenz nach österreichischem Vorbild auch in Deutschland geschaffen werden.

Auf Seite 67 des Koalitionsvertrags findet sich dazu der folgende Ausschnitt: „In Zeiten des digitalen und demografischen Wandels ist eine gezielte Nationale Weiterbildungsstrategie wesentliche Voraussetzung, um unsere wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Ziele zu erreichen. Wir verbessern Möglichkeiten für berufliche Neuorientierung, Aus- und Weiterbildung – auch in Teilzeit. Die Instrumente der Bildungspolitik und der aktiven Arbeitsmarktpolitik stimmen wir aufeinander ab.“

Grafik  „Förderung für Weiterbildung im Beruf in Deutschland, die Du 2022 kennen solltest“ zeigt eine Übersicht über die finanzielle Förderung für berufliche Weiterbildung, verschiedene Qualifizierungsoptionen und Förderprogramme in Deutschland.

Grundsätzlich gilt: Bund und Länder erstatten Deine berufliche Weiterbildung teilweise oder sogar komplett, wenn Du sie bei einem zertifizierten Bildungsträger machst. Die meisten Fördermöglichkeiten und -programme richten sich derzeit an Arbeitssuchende, Mitarbeitende in kleinen und mittelständischen Unternehmen, Absolvent:innen sowie ältere Mitbürger:innen.

Der erste Schritt zur finanziellen Förderung Deiner Weiterbildung ist oft der Besuch beim Arbeitsamt oder dem Jobcenter. Lass Dich von Deinem Sachbearbeitenden beraten und gehe dann auf Deine:n Ansprechpartner:in in der Personalabteilung zu oder lass Dich einfach bei einem Weiterbildungsanbieter Deiner Wahl kostenlos beraten. Dabei solltest Du immer darauf achten, dass der Anbieter zertifiziert ist, damit er förderbar ist.

Hast Du eine zertifizierte Weiterbildung im Blick, kannst Du Deine Kosten für die Maßnahme erstatten lassen. Dabei gibt es je nach Programm folgende Förderleistungen:

  • Kostenübernahme für Deine berufliche Weiterbildung
  • Lohnfortzahlung
  • Erstattung der Fahrkosten
  • Kinderbetreuungskosten
  • Unterbringungs- und Verpflegungskosten
  • Übernahme der Kosten für die Eignungsfeststellung.

Nachfolgend gehen wir auf die einzelnen Programme zur Förderung für Weiterbildungen ein. Solltest Du an einer Weiterbildung interessiert sein, informiere Dich unbedingt über Deine Fördermöglichkeiten bei diesen Programmen, denn hier bietet sich ein großes Sparpotenzial.

Bevor wir loslegen, ein letzter Hinweis: StackFuel bietet ebenfalls förderbare Weiterbildungen im Bereich Data Science und Programmieren und stattet Dich so kostenlos mit den Tech-Skills der Zukunft aus. Falls Du mehr darüber erfahren willst, wie StackFuel Deine Karrierepläne unterstützen kann, schau einfach auf dieser Seite vorbei.

Top 10: Förderprogramme in Deutschland

1 Qualifizierungschancengesetz

Das Qualifizierungschancengesetz ist eine Förderung für Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen, das seit Januar 2019 existiert. Kurz gesagt, werden mit dem Gesetz Fördermittel festgelegt, die vor allem von Unternehmen genutzt werden können, um ihre Mitarbeitenden zu qualifizieren. Es reduziert die Kosten der Weiterbildung und Lohnfortzahlungen je nach Unternehmensgröße in einer festgelegten Höhe. Wichtigste Grundvoraussetzung, um das Qualifizierungschancengesetz wahrzunehmen, ist dass Du ein aktuelles Beschäftigungsverhältnis haben musst.

Das Qualifizierungschancengesetz passt besonders zu Dir, wenn Du in einem bestehenden Arbeitsverhältnis bist und:

  • Dich innerhalb Deines Unternehmens neu orientieren oder weiterentwickeln willst
  • Wenn Du vom Strukturwandel betroffen bist
  • Dir perspektivisch ein Jobverlust droht
  • Du in einem Engpassberuf arbeitest, in dem ein akuter Fachkräftemangel herrscht
  • Oder wenn Du in Kurzarbeit bist

Abhängig von der Unternehmensgröße lassen sich bis zu 100 Prozent der Weiterbildungskosten und bis zu 75 Prozent des Arbeitsentgelts erstatten. Seit Oktober 2020 gibt es einen zusätzlichen Transformationszuschuss, der die Förderung der Weiterbildungskosten und Lohnkostenzuschüsse für alle Unternehmensgrößen unter bestimmten Voraussetzungen um fünf bis 20 Prozent erhöht. Mehr dazu erfährst Du hier.

Zusätzliche Voraussetzung: Damit Du die Förderung für Weiterbildungen bekommen kannst:

  • Muss die Maßnahme mehr als 120 Unterrichtseinheiten mit mehr als 45 Minuten umfassen
  • Die Fördermaßnahme muss eine zukunftsgerichtete Qualifikation darstellen
  • Deine letzte Weiterbildung oder ursprüngliche Ausbildung muss mehr als vier Jahre zurückliegen.

2 Bildungsgutschein

Der Bildungsgutschein ist eine schriftliche Zusage, darüber dass die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Dir eine bestimmte Weiterbildung gutschreibt. Das Beste am Bildungsgutschein: Auf Dich kommen keine Kosten zu, die komplette Weiterbildungsmaßnahme sowie Sonderkosten werden finanziell zu 100 Prozent übernommen.

Vorranging gilt der Bildungsgutschein für Arbeitssuchende, aber auch für Personen, die akut von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Damit sind Arbeitnehmende gemeint, die durch die Weiterbildungsmaßnahme:

  • ihren Job erhalten wollen
  • in ihrem Job weiterkommen wollen und dies an der Qualifikation scheitert
  • den Beruf wechseln möchten, weil die Zukunftsaussichten im erlernten Beruf miserabel sind

Wie beim Qualifizierungschancengesetz erhältst Du auch mit einem Bildungsgutschein Lohnfortzahlungen.

Drei Voraussetzungen musst Du beim Bildungsgutschein kennen:

  • Deine Weiterbildung darf nur bei einem nach AZAV zertifizierten Weiterbildungsträger wie bspw. StackFuel stattfinden.
  • Bei ortsgebundenen, nicht digitalen Angeboten ist der regionale Geltungsbereich entscheidend. Denn das Arbeitsamt oder Jobcenter gibt Dir vor, in welcher Stadt oder Region, Du den Gutschein einlösen darfst.
  • Der Bildungsgutschein muss innerhalb von 3 Monaten von Dir eingelöst werden, ansonsten verfällt er und Du musst ihn neu beantragen.

Viele sind von dem Gedanken verständlicherweise abgeschreckt, die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter aufzusuchen, um einen Bildungsgutschein zu beantragen. Wir haben deshalb im nachfolgenden Artikel handfeste Tipps für Dich gesammelt, die Deine Chance auf einen Bildungsgutschein maximieren und Dir den Termin erleichtern: Zum Artikel „Bildungsgutschein bekommen leicht gemacht – so kommst Du zu Deiner kostenlosen Weiterbildung“.

Dies ist ein Banner des Artikels „10 Förderungen für Weiterbildung in Deutschland, die Du 2022 kennen solltest“, der StackFuels geförderte Weiterbildungen bewirbt. Darauf steht „Weiterbildung für 0 Euro“ und verlinkt auf unsere Beratung zu kostenlosen Weiterbildungen.

3 Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

Der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, kurz AVGS ist eine Förderung für Weiterbildungen, um Deinen (Wieder)Einstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Das umfasst drei verschiedene Förderoptionen:

  • Das Wahrnehmen eines Weiterbildungsangebots bei einem zugelassenen Träger, um Dich
    • für den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt fit zu machen
    • Zur Feststellung, Verringerung und Beseitigung von Vermittlungshemmnissen
    • Um Dich auf eine Selbstständigkeit vorzubereiten (AVGS MAT)
  • Betriebliche Maßnahme oder Probearbeit von bis zu sechs Wochen (AVGS MAG)
  • Vermittlung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung durch einen privaten Arbeitsvermittler (AVGS MPAV).

In Frage kommt der AVGS für Ausbildungssuchende und für von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen gemäß SGB III §45. Das kann auch Hochschulabsolventen, Berufsrückkehrer, Selbstständige und Mitarbeitende in Transfergesellschaften umfassen.

Auch beim Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein handelt es sich um eine schriftliche Zusage für eine finanzielle Weiterbildungsförderung. Voraussetzung ist auch hier, dass die Qualifizierung bei einem zugelassenen Träger stattfindet, den Du Dir selbst aussuchen kannst. Die Weiterbildung ist für Dich kostenlos, da sie vom Weiterbildungsanbieter direkt zu 100 Prozent mit der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter verrechnet werden kann. Es entstehen Dir also keinerlei Kosten. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es sogar möglich, dass Deine Fahrt- und Kinderbetreuungskosten übernommen werden.

Eines solltest Du noch wissen: Der schriftliche Bewilligungsbescheid muss Dir vor der Teilnahme an der jeweiligen Maßnahme ausgestellt werden. Vereinbare dazu einen Beratungstermin mit Deine:r persönlichen Sachbearbeiter:in bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter.

Ähnlich wie der Bildungsgutschein, kann auch der AVGS kann zeitlich und regional begrenzt sein. Das soll einerseits gewährleisten, dass Du Deine neue Kenntnisse zeitnah erwirbst und dabei keine langen Fahrtwege oder Zusatzkosten entstehen.

4 Zukunftsstarter

Das Förderprogramm Zukunftsstarter ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Bundesagentur für Arbeit. Gefördert werden Maßnahmen, die dabei helfen Dich auf einen anerkannten Berufsabschluss vorzubereiten, wenn Du zwar einschlägige Arbeitserfahrung vorzuweisen hast, aber keinen offiziellen Berufsabschluss. Dazu zählen unter anderem Kurse zur Vorbereitung auf die Externenprüfung oder zum Erwerb von Teilqualifikationen bzw. Grundkompetenzen.

Das Programm richtet sich an junge Erwachsene ab 25 Jahren. Genauer beschrieben als:

  • Geringqualifizierte Arbeitssuchende oder Berufstätige ohne Berufsschulabschluss
  • Geringqualifizierte Personen, die seit mindestens vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit oder ihre erlernte Tätigkeit nicht mehr ausüben
  • Berufsrückkehrer und Wiedereinsteiger

Die Fördermöglichkeiten sind für Dich zahlreich und übersteigen eine kostenlose Weiterbildung. Es können nämlich auch Fahrt- und Kinderbetreuungskosten, Unterbringungs- und Verpflegungskosten übernommen werden. Ist Deine Maßnahme berufsbegleitend kann Dein Unternehmen darüber hinaus Arbeitsentgeltzuschüsse für weiterbildungsbedingten Ausfallzeiten und eine Pauschale für in dieser Zeit anfallende Sozialversicherungsbeiträge erhalten.

5 Aufstiegs-BAföG

Das Aufstiegs-BAföG, früher Meister-BAföG genannt, ist von Bund und Ländern gemeinsam finanziert. Gemäß dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist das Aufstiegs-BAföG eine Kombination aus Zuschuss und Darlehen.

Das Programm fördert berufliche Aufstiegsfortbildungen im nicht-akademischen Bereich. Dazu zählen Meisterkurse, Fachwirt- oder Technikerfortbildungen oder andere vorbereitende Lehrgänge mit einem vergleichbaren Abschluss.

Gefördert wirst Du, wenn Du an einem Lehrgang teilnimmst, der Dich auf eine berufliche Fortbildungsprüfung in Voll- oder Teilzeit vorbereitet. Dieser Lehrgang kann auch direkt an einer Fachhochschule stattfinden.

Gut zu wissen: Eine Altersgrenze besteht nicht für die Förderung der beruflichen Weiterbildung. Auch wenn Du Dein Studium abgebrochen hast oder Abiturient ohne Abschluss einer Erstausbildung bist, kannst Du eine Fortbildung über das AFBG erhalten, wenn Du genug Berufspraxis vorweisen kannst.

Hast Du bereits einen Bachelorabschluss oder einen vergleichbaren Hochschulabschluss, kannst auch Du eine AFBG-Förderung beantragen. Darüber hinaus bist Du auch als ausländischer Staatsbürger förderungsberechtigt, wenn Du Deinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hast, über bestimmte Aufenthaltstitel bzw. über eine Daueraufenthaltserlaubnis verfügst und Du mindestens 15 Monate rechtmäßig in Deutschland lebst und erwerbstätig bist. Dies schließt auch eine Berufsausbildung ein.

Unabhängig von Deinem Einkommen oder Vermögen, kannst Du eine finanzielle Förderung in voller Höhe bis zu 15.000 Euro erhalten, um Deine Lehrgangs- und Prüfungsgebühren zu finanzieren. Dabei erhältst Du 40 Prozent als Zuschuss und die restliche Fördersumme als Niedrigzins-Bankdarlehen von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).

Tipp: Mit einem Antrag kannst Du bei bestandener Prüfung 40 Prozent der Darlehenssumme erstattet bekommen. Handelt es sich bei Deiner Förderung um eine Vollzeitmaßnahme, kannst Du zusätzlich einen Beitrag zum Lebensunterhalten bekommen.

Förderungen für Weiterbildung in Deutschland, die Du 2022 kennen solltest“-Banner des Artikels der auf StackFuels (kostenlose) Onlineweiterbildungen und Onlinekurse verweist.

6 Weiterbildungsprämie

Möchtest Du eine Weiterbildung machen, die Dir dabei hilft, Deine Ausbildung erfolgreich abzuschließen? Dann bist Du für eine Umschulungs- bzw. Weiterbildungsprämie prädestiniert!

Teilnehmende einer Ausbildung, die nach dem 01.08.2016 begonnen wurde und für eine Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren festgelegt ist, können eine Förderung für Weiterbildungen erhalten, wenn diese zum Abschluss der Ausbildung führen.

Hast Du im Rahmen Deiner Umschulung oder Ausbildung die Zwischen- oder Abschlussprüfung vor einer Kammer, beispielsweise der Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer, erfolgreich abgelegt oder bestanden, kannst Du zusätzlich zum Bildungsgutschein eine Prämie von 1.000 bzw. 1.500 Euro erhalten. Dazu müsst Du Dein erfolgreiches Bestehen bei der Bundesagentur für Arbeit bzw. Deinem Jobcenter zum Beispiel mit einer Zeugniskopie nachweisen.

Wichtig: Prüfungen bei alternativen Bildungsträgern können leider nicht prämiert werden.

7 Weiterbildungsstipendium

Wenn Du Dich nach erfolgreichem Abschluss Deiner Berufsausbildung fachlich oder fachübergreifend qualifizieren möchtest, kannst Du eine Weiterbildungförderung beim Bundesministerium für Bildung und Forschung beantragen.

Das Weiterbildungsstipendium fördert fachliche, berufsbegleitende Qualifizierungen und Aufstiegsweiterbildungen. Selbst ein berufsbegleitendes Studium kann unter bestimmten Umständen gefördert werden. Voraussetzungen für ein Stipendium sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und die Altershöchstgrenze von 24 Jahren.

Außerdem musst Du zum Zeitpunkt Deiner Bewerbung für das Stipendium folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Ein Berufsabschlussprüfung mit einem Gesamtergebnis von mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser
  • Oder Platz 1 bis 3 bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb
  • Oder ein begründeter Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule

Neben dem Weiterbildungsstipendium können außerdem Zuschüsse für Deine Fahrtkosten, Aufenthaltskosten, Arbeitsmittel oder Prüfungskosten gezahlt werden.

8 Rehabilitanden-Förderung

Liegt bei Dir eine Berufsunfähigkeit oder Behinderung vor oder hast Du vor aus langer Krankheit in das Arbeitsleben zurückzukehren? Dann kann Deine Weiterbildung für Deinen Wiedereinstieg möglicherweise durch die Rehabilitanden-Förderung bezuschusst werden.

Wenn Du Deinen erlernten Beruf beispielsweise durch Berufsunfähigkeit oder Krankheit nicht länger ausüben kannst, wird Deine Integration in den Arbeitsmarkt durch folgende Träger gefördert:

  • Rentenversicherungsträger (z. B. Deutsche Rentenversicherung Bund sowie Regionalträger)
  • Bundesagentur für Arbeit mittels Bildungsgutschein
  • Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (z. B. Berufsgenossenschaft)
  • Träger der sozialen Entschädigung (z. B. Landesversorgungsämter, Versorgungsämter, Hauptfürsorgestellen)

Dafür werden die Kosten für Weiterbildungen und Umschulungen meist in vollem Umfang übernommen. Die Voraussetzung für den Erhalt einer solchen Förderung ist die qualifizierte Beratung bei Deinem zuständigen Träger, welcher Deinen Fall individuell bewertet und weitere Schritte mit Dir gemeinsam abstimmt.

9 Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU

Know-how in digitalen Technologien entscheidet über die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Damit der Mittelstand die Potenziale der Digitalisierung erfolgreich nutzen kann, fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ klein- und mittelständische Unternehmen aus Gewerbe und Handwerk u.a. in der Qualifizierung ihrer Mitarbeitenden.

Vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme Deines Unternehmens, muss Dein Unternehmen beim BMWi oder dem von ihm beauftragten Projektträger den Antrag auf Bezuschussung einreichen. Dein Antrag muss Euer Digitalisierungsvorhaben beschreiben und die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen erläutern. Als Einzelunternehmen kann dann eine Förderung von höchstens 55.000 EUR und als Antragsteller im Rahmen einer Wertschöpfungskette von höchstens 100.000 EUR erhalten werden.

Wichtig: Dein Unternehmen muss für den Erhalt des Zuschusses eine Betriebsstätte in Deutschland nachweisen können.

10 Förderung durch Landes- und Bundesprogramme

Um die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern oder Arbeitsplätze aufzubauen, können Weiterbildungsmaßnahmen zur Kompetenzentwicklung im Unternehmen durch weitere Landes- oder Bundesprogramme gefördert werden. Aber auch Maßnahmen zur individuellen beruflichen Weiterbildung, beispielsweise zur Verbesserung des Kompetenzprofils oder Sicherung des Arbeitsplatzes, können durch solche Programme bezuschusst werden.

Die Art und Ausgestaltung dieser Programme sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Die Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Förderung ist allerdings in jedem Fall jeweils ein Erstwohnsitz im jeweiligen Bundesland.

Steuerliche Vorteile

Du hast noch nicht die richtige Förderungsmöglichkeit für Dich gefunden? Unabhängig von herkömmlichen Weiterbildungsförderungen über die Agentur für Arbeit oder Initiativen von Ministerien besteht für alle Arbeitnehmenden die Möglichkeit, Weiterbildungskosten steuerlich abzusetzen.

Weiterbildungen und Umschulungen gelten als wichtige Investition in die berufliche Zukunft. Wenn diese Maßnahmen zur Absicherung Deines Arbeitsplatzes gegen Arbeitslosigkeit nötig sind, können die Kosten als Werbungskosten zusätzlich abgesetzt werden. Aber sogar abseits von solch zwingenden Gründen für eine Weiterbildung, können alle Bildungskosten mindestens anteilig geltend gemacht werden.

Anerkannt werden dabei Teilnahmegebühren, Lernmittel oder auch Reisekosten. Stehen die Maßnahmen in direktem Zusammenhang mit Deinem Beruf, werden die Kosten in der Regel in voller Höhe berücksichtigt. Andernfalls ist ein anteiliger Werbungskostenabzug möglich.

Lass Dich kostenlos beraten

Wir hoffen, dass Du in diesem Artikel ein Programm zur Förderung für Weiterbildungen entdeckt hast, das zu Deiner Situation passt. Wir bieten kostenlose Weiterbildungen mit Bildungsgutschein im Bereich Data Science und Programmieren, aber auch zahlreiche Skill Tracks, Karrierepfade und Onlinekurse und Micro-Lessons, die in unserer StackFuel-Membership inkludiert sind. Informiere Dich hier über Deine Trainingsoptionen und finde den richtigen Skill für Dich.

Gerne beraten wir Dich kostenlos und unverbindlich zu Deinen Optionen zur Finanzierung und finanziellen Unterstützung bei Deiner beruflichen Weiterbildung. StackFuel ist als Träger nach AZAV zertifiziert und hat für Dich einige Angebote parat, um Deine Skills in den Bereichen Digitalisierung, Data Science und künstliche Intelligenz zu erweitern. Ergreife jetzt Deine Chance und vereinbare ein Beratungsgespräch bei uns.

Dieser Banner verweist auf StackFuels Social Media Profile auf LinkedIn, Xing, Facebook und Instagram.
Julia Kazubek
Julia Kazubek
Julia ist Director Marketing bei StackFuel. Lebenslanges Lernen gehört für sie im Marketing zum Alltagsgeschäft. Getreu ihrem Motto "Das Leben zu leben wissen" verschlingt sie in ihrer Freizeit Fachliteratur zu Growth Hacking, Leadership und Marketing oder nutzt eines der vielen Kulturangebote in ihrer Heimatstadt Berlin.

Ähnliche Beiträge

Newsletter

Subscribe to our newsletter and stay updated to our trainings and the latest L&D trends!

Mit Absenden des Formulars habe ich die Datenschutzerklärung und AGB zur Kenntnis genommen. Ich bin damit einverstanden, dass mir StackFuel E-Mails mit Angeboten und Neuigkeiten sendet.

Meistgelesene Beiträge
So wirst Du Data Analyst
21 April 2021
Die Top 5 Fähigkeiten, die jeder Data Scientist braucht
30 Juni 2022
Automatisierung von Prozessen: Potenziale erkennen und nutzen
08 Februar 2021
Meistgelesene Beiträge