Qualifizierungs­chancengesetz

Wie profitieren Du und Dein Unternehmen vom Qualifizierungs­chancengesetz?

Boost fürs Weiterbildungsbudget

Oft sind Weiterbildungen und Umschulungen relativ teuer. Die Qualifizierungsoffensive der Bundesagentur für Arbeit gibt Dir die Chance, Deine Mitarbeitende fit für die digitale Arbeitswelt von morgen zu machen und Deine Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. Du wirst finanziell darin unterstützt, die Kompetenzen Deiner Mitarbeitenden zu fördern und Dich für den Strukturwandel mit geförderten Weiterbildungen oder Umschulungen zu rüsten. Die finanziellen Hilfen bestärken Dich darin, langfristig in Deine bestehenden Arbeitnehmenden zu investieren.

Push für neue Kompetenzprofile

Das Qualifizierungschancengesetz ist als Teil der „Qualifizierungsoffensive“ der Bundesregierung zum 1. Januar 2019 in Kraft getreten. Mit der Erhöhung der staatlichen Förderleistungen und einer Erweiterung des förderbaren Personenkreises stärkt die Bundesregierung erstmals Beschäftigte darin, sich fit für die neuen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt zu machen. Ein neuer Baustein im Gesetz ist das Recht auf Weiterbildungsberatung. Arbeitgeber wenden sich dazu an den Arbeitgeber-Service (AGS) und Arbeitnehmende an die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter.

Welche Vorteile hast Du?

Kostenfreie Broschüre mit Tipps & Tricks

Lade Dir jetzt unsere kostenlose Broschüre zu unseren geförderten Weiterbildungen und Umschulungen herunter.

Kostenfreie Broschüre mit Tipps & Tricks

Lade Dir jetzt unsere kostenlose Broschüre zu unseren geförderten Weiterbildungen und Umschulungen herunter.

Wer wird gefördert?

Verbesserte Förderung

Im Rahmen des „Arbeit-von-Morgen-Gesetzes“, das am 29. Mai 2020 in Kraft getreten ist, sind vereinfachte Antrags- und Bewilligungsverfahren vorgesehen, um die Weiterbildungsförderung von Arbeitnehmenden weiter deutlich zu verbessern. Seit 2021 können Förderleistungen für eine größere Anzahl an Beschäftigten auch als Sammelantrag bei der Bundesagentur für Arbeit eingereicht und bewilligt werden.

Weiterbildungszuschüsse

Ab dem 1. Oktober 2020 gilt ein Transformationszuschuss, der die Erhöhung der Förderung von Weiterbildungskosten sowie Lohnkostenzuschüsse für alle Unternehmensgrößen unter bestimmten Voraussetzungen möglich macht: +5 % bei Betriebsvereinbarungen oder Tarifverträgen +20 %, wenn mind. 10 % der Beschäftigten den betrieblichen Anforderungen nicht oder nicht mehr entsprechen und ein Qualifizierungsplan erstellt wird

Im Rahmen des „Arbeit-von-Morgen-Gesetzes“, das am 29. Mai 2020 in Kraft getreten ist, sind vereinfachte Antrags- und Bewilligungsverfahren vorgesehen, um die Weiterbildungsförderung von Arbeitnehmenden weiter deutlich zu verbessern. Seit 2021 können Förderleistungen für eine größere Anzahl an Beschäftigten auch als Sammelantrag bei der Bundesagentur für Arbeit eingereicht und bewilligt werden.

Ab dem 1. Oktober 2020 gilt ein Transformationszuschuss, der die Erhöhung der Förderung von Weiterbildungskosten sowie Lohnkostenzuschüsse für alle Unternehmensgrößen unter bestimmten Voraussetzungen möglich macht: +5 % bei Betriebsvereinbarungen oder Tarifverträgen +20 %, wenn mind. 10 % der Beschäftigten den betrieblichen Anforderungen nicht oder nicht mehr entsprechen und ein Qualifizierungsplan erstellt wird

Im Rahmen des „Arbeit-von-Morgen-Gesetzes“, das am 29. Mai 2020 in Kraft getreten ist, sind vereinfachte Antrags- und Bewilligungsverfahren vorgesehen, um die Weiterbildungsförderung von Arbeitnehmenden weiter deutlich zu verbessern. Seit 2021 können Förderleistungen für eine größere Anzahl an Beschäftigten auch als Sammelantrag bei der Bundesagentur für Arbeit eingereicht und bewilligt werden.

Ab dem 1. Oktober 2020 gilt ein Transformationszuschuss, der die Erhöhung der Förderung von Weiterbildungskosten sowie Lohnkostenzuschüsse für alle Unternehmensgrößen unter bestimmten Voraussetzungen möglich macht: +5 % bei Betriebsvereinbarungen oder Tarifverträgen +20 %, wenn mind. 10 % der Beschäftigten den betrieblichen Anforderungen nicht oder nicht mehr entsprechen und ein Qualifizierungsplan erstellt wird

Was wird gefördert?

Die Fördermöglichkeiten berufen sich auf eine Anpassungsqualifizierung nach Qualifizierungschancengesetz § 82 SGB III.

 

  • Bis zu 100 % Übernahme der Weiterbildungskosten
  • Bis zu 75 % Arbeitsentgeltzuschuss für Arbeitgeber oder bis zu 100 % bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen z. B. Teilqualifizierung oder Vorbereitung auf Externenprüfung
  • Bis zu 50 % Übernahme der Weiterbildungskosten oder is zu 100 % für Mitarbeitende ab 45 Jahren oder mit schwerer Behinderung
  • Bis zu 50 % Arbeitsentgeltzuschuss für Arbeitgeber oder bis zu 100 % bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen z. B. Teilqualifizierung oder Vorbereitung auf Externenprüfung
  • Bis zu 25 % Übernahme der Weiterbildungskosten
  • Bis zu 25 % Arbeitsentgeltzuschuss für Arbeitgeber
  • Bis zu 15 % Übernahme der Weiterbildungskosten oder bis zu 20 % bei Betriebsvereinbarungen und Tarifverträgen
  • Bis zu 15 % Arbeitsentgeltzuschuss für Arbeitgeber oder bis zu 100 % bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen z. B. Teilqualifizierung oder Vorbereitung auf Externenprüfung

Buche jetzt Dein persönliches Beratungsgespräch!

Welche Voraussetzungen
müssen erfüllt sein?

Buche jetzt Dein persönliches Beratungsgespräch!

Schritt für Schritt zur geförderten Weiterbildung

StackFuel ist Dein idealer Partner. Wir haben uns speziell auf digitale Weiterbildungs- und Umschulungsprogramme für Data Analytics, Data Science und künstliche Intelligenz spezialisiert. Unsere Trainings sind nach AZAV und ZFU zertifiziert und damit förderfähig. Ergreife jetzt Deine Chance und mache Dein Unternehmen und Deine Beschäftigenden fit für die digitale Zukunft von morgen.

 

Diese Unternehmen vertrauen auf uns

daimler_logo
telefonica_logo
db_logo
merck_logo
15-minütiges Kennenlerngespräch

Lasse Dich von uns persönlich beraten!